ein Eckhaus aus ABS

ein Versuch mit neuem Material


auf der Intermodell "stolperte" ich über einen Französichen Hersteller mit interessantem Angebot.

Kurzer Hand erstand ich einen Eckhausbausatz aus ABS Platten, der so ganz anders ist, als die bekannten Bausätze.

Alleine schon die Wahl des richtigen Klebers ist eine kleine Wissenschaft, ich benutzte nicht den angebotenen, sondern Dichlormethan

aus der Apotheke, das funktionierte so gut, daß der ganze Bau sehr schnell von der Hand ging. Das "Zeug" klebt (verschweißt) so gut und schnell, in Sekunden, daß man glaubt, es wäre "Sekundenkleber", aber ohne verklebte Finger. Einziger Knackpunkt, Dichlormethan ist giftig, also nur draußen, oder in gut durchlüfteten Räumen aurbeiten!

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Bausatz ist auch nur eine Kulisse, ohne Rückwände, ich muß mir also für ein komplettes Haus noch etwas einfallen lassen, aber ich habe da schon eine Idee.

Die Größe ist auch gut und sehr maßstäblich, was man im Vergleich zum Modellauto auf Bild vier sieht.

Nach dem Zusammenbau ist etwas Schleifen angesagt und an manchen Stellen mußte ich dann nachgravieren, aber, auch das geht leicht von der Hand und bereitet keine Probleme.

ABS hat eine sehr glatte Oberfläche, vor dem Lackieren sollte man unbedingt Grundieren.


demnächst mehr


letzte Aktualisierung: 06.76.2020