Sonderzüge in der Epoche IIc



***

 

Einige Hersteller beglücken uns Epoche 2er des Öfteren mit sogenannten Sonderserien, limitierten Auflagen und allerlei hochpreisigem „Sammlerkitsch“, darunter zählen auch viele der angebotenen „Sonderpackungen“.

Manchmal, wie im Falle des „U-Boot-Transports“ von Liliput, oder der beiden Packungen des „Hafenzuges“ in EP III von GFN, kann man daraus aber etwas Brauchbares machen, einige Teile von Artitec/Artmaster dazukaufen, einige Bücher nach passenden  Hinweisen und Bildern durchblättern und man kann loslegen.

Die Modelle von GFN sollte man aber noch entsprechend der EP IIc umbeschriften ;-)

Der „Flugzeugtransport“ von Liliput mit Me 109 ist da schon ein anderer Kandidat, denn so, wie angeboten, war es bei der DRB wohl nicht, aber auch hier kann man sich Anregungen aus Büchern holen um die Sache glaubwürdig ins Modell umzusetzen. Es kann auch ein Schrottzug sein, denn, wenn eine Reparatur sich nicht mehr lohnte, oder es sich um abgeschossene Feindmaschinen handelte, wurde der Flugzeugschrott zu den Hochöfen gefahren.

Auch wurden erbeutete Eisenbahngeschütze abgefahren und „eingeschmolzen“ . Artmaster/Artitec hat einige Kandidaten dafür als Bausatz im Angebot, Photos dazu findet man auch in der Literatur.

 

Als Epoche IIer , besonders, wenn man die Zeit von 1935 – 1945, bevorzugt, wird man nicht selten in die rechte Ecke gestellt, die „PC“ in diesem Land feiert ihre Hochkultur, damit muß man sich abfinden.

Selbst die Modellbahnmagazine haben uns Epoche IIer abgeschrieben, nach einigen e-mails bekam ich nur die Auskunft, daß man seine Berichte nun bevorzugt der aktuellen Bahn widmet und das die Epoche II sowieso nur noch von einer veralterten Klientel hochgehalten würde, Epoche III bis jetzt ist angesagt, über die EP I und die EP II wird nur noch sporadisch berichtet. Ja was bilden diese „Magazinmanager“ sich ein, gerade die Älteren haben noch das nötige Kleingeld um sich dieses überteuerte Hobby leisten zu können, die „Jugend“ hat meistens zwei linke Hände und interessiert sich sowieso lieber für DSDS und anderen Müll, kreativ etwas zu bauen ist nicht angesagt, ich kenne nur sehr wenige der 15 - 25 Jährigen, welche überhaupt noch an die Modellbahn denken, oder eine betreiben, oder bauen. Und das ist der Grund, warum ich meine längjährigen (jahrzehntelangen) Abos dieser Magazine gekündigt habe. Gut, daß ich meine Tochter (Baujahr 2000) schon vor Jahren „infiziert“ habe, sie bastelt und baut gerne und arbeitet sogar selbstständig. Das soll nicht heißen, daß sie sich nicht für ihren Rechner, Facebook, Skype, iPod und Nintendo interessiert. Auch macht sie mit eigener SR-Kamera gute Photos und weiß mit einer Videokamera umzugehen.

 

Hier werden also, in loser Folge, einige Modelle, Umbauten und Zugzusammenstellungen zum Thema erscheinen, einfach einmal reinschauen, vielleicht ist schon etwas zu „besichtigen“.

Und falls nicht, abwarten, es wird schon, denn als „alter Mann“ >>wie uns Epoche IIer die Magazinwelt betitelt)  ;-)  << benötige ich dazu schon ein Weilchen, gelle!!

 

***